AbnehmenFitness

Vies Project: #desiredbodygoal Tag 35 – Pole Dance ist auch nur Sport

posted by Vie 5. September 2016 11 Comments

Ich weiß, viele Leute haben immer noch nicht verstanden, dass Pole Dance auch außerhalb von „schmuddeligen“ Bars und Clubs ausgeübt wird und ein echtes Allround Workout ist. Seit ich 16 bin, bin ich in irgendwelches Fitness Studios angemeldet und bin mal mehr und mal weniger motiviert hingegangen oder eben halt auch nicht. ;-) Ich selber habe im Fitness Studio 0,0% Spaß und ich bin auch der festen Überzeugung, dass das Training dort niemals so effektiv sein kann wie bei einem Sport, für den ich wirklich brenne!

Ich bin seit gefühlten Ewigkeiten eine treue Kundin im Aerial Dance Center in Hamburg. Hier kann man sich neben Pole Dance auch im Tuch (Silk oder Hammock) oder im Reifen (Hoop) fröhlich austoben. Zwar habe ich auch schon Silk, Hammock und Hoop ausprobiert, allerdings konnte mich nichts so sehr begeistern wie Pole Dance.

Ich war am Anfang sehr skeptisch.

Als mich eine Freundin das erste Mal überredet hat zu einem Pole Dance Kurs zu gehen war ich extrem skeptisch. Ich wusste nicht was auf mich zukommt und hatte ein völlig falsches Bild von der Sportart Pole Dance.

Im ADC (Abkürzung von Aerial Dance Center) gibt es von Level 0 bis Level 12 Kurse in verschiedenen Schwierigkeits Stufen. Jeder der jetzt denkt, ach so ein bisschen tanzen ist doch kein Problem, den muss ich leider korrigieren. :D Bereits in Level 0 kann man schon völlig überfordert sein, wie ich feststellen musste. Wenn die Tanzlehrerin loslegt denkt man erstmal jaja easy. Erstmal ein paar Schritte um die Stange rum und das wird dann erstmal ein paar mal wiederholt bevor man erfährt zu welchem Song man tanzt.

Zuckersüße Lieder wie:

werden in Level 0 oder auch „First Pole Steps“ choreografiert. Auch wenn der ein oder andere es nicht glauben mag, die Choreos sind wunderschön und erinnern oft Figuren aus dem Ballet.

Irgendwann wagt man sich dann an den ersten Spin. Oftmals ist das ein Front oder Back Knee Hock. Ich dachte ich sterbe – ich hatte furchtbare angst mich rückwärts fallen zu lassen und dann tat das ganze auch noch echt weh!


Nach der ersten Stunde dachte ich mir: Pole Dance und ich? Niemals passt das zusammen. Einige Tanzstunden später hatte ich meine Meinung allerdings komplett revidiert. Ich ohne Pole Dance? N I E M A L S! :-)

Für alle die Überlegen Pole Dance zu machen möchte ich gerne meine ehrliche Meinung sagen:
  • Ja, Pole Dance tut weh. Man hat diverse sogenannte „Presspoints“ die höllisch wehtun. Bei meinem ersten Supergirl dachte ich mir brennen die Oberschenkel weg :D Aber es wird besser!
  • Man bekommt Blasen an den Händen. Ich habe schlimmere Hände als jeder Bauarbeiter…
  • Meistens ist jede neue Figur die man lernt mit großen und kleinen blauen Flecken verbunden. Im Fachjargon auch Pole Kiss genannt. :D
  • Pole Dance ist teuer. Alleine die Tanzstange kostet knappe 300€ und ich rate jedem davon ab zu günstigeren Alternativen zu greifen (siehe You Tube Pole Dance Fails). Die Tanzstunden kosten einen über die Zeit noch mehr. Im ADC kosten 8 Tanzstunden 180€. Es gibt zwar Mädels die sich viel selbst beibringen, allerdings macht mir persönlich das viel weniger Spaß und zum Anderen ist die Gefahr sich zu verletzen sehr hoch.
  • Man muss ehrgeizig sein! Es gibt einfach mal Tage da klappt nix. Da rutscht man und kann sich an der Stange nicht halten oder man bekommt diese eine Übung einfach nicht hin und alle anderen Mädels aus dem Kurs schaffen es auf Anhieb. Das ist okay und man wird jede Stunde besser und besser! Ich verspreche euch: Es gibt kein besseres Gefühl auf der Welt, als dass man plötzlich einen Spin oder Trick schafft, an dem man die letzten Tage, Wochen oder auch Monate verzweifelt ist! :-)
  • Es gibt einfach immer wieder Leute die dumme und unangebrachte Witze machen. Pole Dance muss nicht anrüchig sein. Es gibt auch Bad Girlz oder Exotic Kurse auf High Heels (die übrigens megamäßig Spaß machen), aber vom Prinzip her hat Pole Fitness oder Art of Pole nichts an sich was anders wäre als Ballett, Zumba oder Acrobatic.
  • Man bekommt Muskelkater an stellen von den ich nicht mal wusste, dass es dort Muskeln gibt… :D
  • Je besser man wird, desto weniger Kleidung trägt man. Mit der Leggings rutscht man von der Stange ab, das einzige was richtig hält ist Haut. Dementsprechend muss man sich damit abfinden Pole Sport in kurzer Poleshorts und Sport-BH zu machen. ;-)
  • Es macht süchtig. Ich war schon immer ein Sportmuffel. Mich nerven sogar die Aufwärmübungen beim tanzen. Kein Teamsport, kein Fitness, kein Nichts bereitet mir wirklich richtig fun. Außer Pole Dance.
Wenn euch das nicht abschreckt, dann probiert es aus!

Habt ihr immer noch Lust habt Pole Dance auszuprobieren dann macht es! Kommt ihr aus Hamburg lege ich euch das ADC wirklich ans Herz. Die Trainer sind so lieb, lustig und toll und Pole Dance hat mein Leben wirklich verändert. Mit einer Probestunde kann man wirklich nichts falsch machen! :-)

Mag sein das Sport/Pole Dance mich nicht vor einer erheblichen Gewichtszunahme geschützt hat, aber wie man ja weiß 80% Ernährung 20% Sport! Ich bin dank Pole Dance so fit uns sportlich wie noch nie! Ich habe hiermit einfach ein Hobby gefunden das mich wirklich begeistert, für das ich zu 100% brenne und für das ich sogar bereit bin sportliche Unannehmlichkeiten wie Aufwärmtraining und Dehn-Übungen über mich ergehen zu lassen und sogar zu Hause durchzuführen, um besser zu werden! :-)

Habt ihr schon mal Pole Dance gemacht? Wenn nicht habt ihr Lust es auszuprobieren und was haltet ihr von dem Sport? :-)

xx eure Vie

 

 

 

Könnte dir auch gefallen

11 Comments

Kim 5. September 2016 at 10:34

Ich finde es cool, dass du dich an so einer „ungewöhnlichen“ Sportart versucht hast und nun so begeistert davon berichten kannst. Bekomme momentan auch von vielen mit, die total gefesselt vom Pole Dance sind. Vielleicht sollte ichs auch mal testen :)

Liebe Grüße,
Kiamisu

Reply
Beauty and the beam 5. September 2016 at 12:21

Wirklich ein interessanter Beitrag. Ich turnen seit ich klein bin. Da ich zwischenzeitlich starke Rückenprobleme hatte, habe ich überlegt zum Pole Dance oder Aeriel Silk zu gehen. Ich finde solche Artistischen Sportarten einfach unheimlich toll und graziös. Leider wird das bei uns in der Umgebung niergends angeboten :S

Reply
Jana 5. September 2016 at 13:49

Ich glaube, für Pole dance wäre ich nicht sportlich genug und alle die Blasen und Pole Kisses wären auch nichts für mich :) Aber ich bewundere Leute, die das richtig toll können! Viel Spaß weiterhin bei deinem tollen Hobby!

Liebe Grüße
Jana

PS: Dieser Blumenkranz ist ja eine Wucht! ;)

Reply
Madamecherie 5. September 2016 at 19:04

Das klingt echt interessant und ich hätte dazu auch echt lust, allerdings bin ich etwa so gelenkig ein ein Knäckebrot 😂
Das würde niieeee gut gehen 🙈Zu mal ich auch eine echte Mimose bin :D

LG Nina <3
http://www.madamecherie.de

Reply
Andrea 5. September 2016 at 23:21

Hört sich gar nicht schlecht an, aber ich glaub für mich wärs trotzdem nix! :)

Reply
Kathrine Eldridge 6. September 2016 at 13:25

This looks like a great way to stay in shape. Thanks for sharing!

http://www.kathrineeldridge.com

Reply
Sarah 7. September 2016 at 12:10

Ja das fänd ich auch mal echt interessant! Und es soll ja echt soooo anstrengend sein!
Schöner Bericht :)

Liebst, Sarah von Belle Mélange

Reply
The Fashion Folks 7. September 2016 at 15:14

Have never tried it, more of a soccer person, but people say it’s so much fun! Xx

http://www.thefashionfolks.com

Reply
Katy Fox 8. September 2016 at 11:41

haha wirklich toll und sehr interessant geschrieben :)
xo KATY

http://www.lakatyfox.com

Reply
Tina Carrot 8. September 2016 at 23:21

Das hört sich toll an und um ehrlich zu sein würde ich es auch so gern mal ausprobieren, nur kam ich bisher nie dazu! Im neuen Jahr (nachdem der Uni-Stress sich ein wenig gelegt hat) werde ich mal ein Probetraining absolvieren. :)

Ganz liebe Grüße,
Tina

Reply
Melia Beli 10. September 2016 at 17:49

Endlich mal ein Blogpost über Pole Dance, der differenziert ist und die ganzen Vorurteile beiseite schafft! Ich finde es so schade, dass diese Sportart immer etwas „negativ“ behaftet ist und es gesellschaftlich noch nicht so etabliert ist wie andere Sportarten.
Super Artikel, Chapeau!
Ein schönes Wochenende und allerliebst
Melia Beli
http://www.meliabeli.de

Reply

Leave a Comment