BeautyFitnessPR Sample

Hamburg // Die perfekte Sportfrisur und die passende Pflege dafür!*

posted by Vie 29. September 2016 5 Comments

Jedes Mädchen mit langen Haaren ist zwangsläufig super genervt beim Sport ohne die richtige Sportfrisur. Denn diese Haare sind einfach überall! Man schwitzt im Nacken und am Rücken, die Haare kleben an einem und fliegen einem immer wieder ins Gesicht. Ohne Zopfgummi geht man als Frau genau einmal zum Sport. Da ich besonders lange Haare habe war es eine doppelt so große Herausforderung die perfekte Frisur für den Sport zu finden! :-)

Jede von uns kennt ihn: Den Pferdeschwanz.

Für Mädels mit kurzer oder mittellangen Haaren eine super Lösung die Haare schnell und unkompliziert aus dem Gesicht zu kriegen. Für Mädels mit sehr langen Haaren aber eher eine unglückliche Lösung. Die Haare liegen auf dem Rücken auf und die Haare fliegen trotzdem wie wild durch die Gegend. Schön sieht’s natürlich trotzdem aus! :-)

Trotzdem eine super Lösung, wenn man gerade in tropischen Ländern unterwegs ist, wie z.B. hier in Thailand:

Der Dutt.

Für ruhigere Sportarten eine klasse Frisur. Yoga oder Ballett lassen sich damit hervorragend meistern. Doch wehe man fängt an zu springen oder zu laufen. Dann löst sich der Dutt nämlich schneller auf, als man Sportfrisur sagen kann. Und nichts ist so nervig wie sich die Frisur während des Workouts immer wieder neu machen zu müssen.

Sieht aber wirklich schön aus als Hochzeitsfrisur, wie die, die ich selbst getragen haben:

Die Trendfrisur: Boxerbraids.

Jahrelang ist es an mir vorbeigegangen, Boxerbraids können meeeega cool aussehen. Und sind auch super zum Sport machen geeignet. Die Frisur löst sich nicht auf, die Haare sind aus dem Nacken und mit Glück peitschen sie einem beim rumspringen nicht ins Gesicht. Leider bin ich zu untalentiert mit diese Zöpfe selber zu flechten. Das dauert einfach zu lange. Ist also leider nicht mein Favorit.

Hier aber ganz wunderbar zu sehen an Melika von Melikarosee.com:

img_9774.jpg

Die optimale Sportfrisur: Der Zopf.

Klingt komisch – ist aber so. Das ist für mich einfach die optimalste Sportfrisur. Sie sitzt, wackelt nicht und befreit mich von nervigen langen Haaren beim Sport.

Zunächst mache ich mir einen Pferdeschwanz der möglichst weit oben sitzt. Damit sind die Haare schon mal optimal aus dem Nacken. Dann flechte ich die Haare ganz normal durch und fertig ist die perfekte Sportfrisur. Es ist einfach, geht schnell und ich kann sie selber ohne große Probleme flechten. :-)

Die Pflege nach dem Sport.

Wenn man ein wirklich anstrengendes Workout hinter sich hat, dann sind die Haare natürlich doch etwas in Mitleidenschaft gezogen worden. Damit meine Haare optimal gepflegt sind nutze ich gerne das Shampoo Konzentrat von Marabu. Das ist die perfekte Intensivpflege für die Haare. Zum einem ist der spezielle Spender besonders schick aber eben auch mega praktisch, da man dadurch nicht ausversehen die halbe Flasche in der Hand hat (passiert mir bei anderen Shampoos wirklich… :D).

Da das Konzentrat sehr ergiebig ist brauche ich für meine recht langen Haare gerade mal 2/3 Portionen aus dem Dosierspender. Somit hält sich eine Flasche mit dem Konzentrat wirklich ewig! :-) Und das obwohl in einer Falsche nur 100ml enthalten sind. Ist also wirklich ideal zum mitnehmen, da das wirklich massig an Platz spart. Meine liebste Sorte ist die für Trockenes & Sprödes Haar, da besonders meine Spitzen ansonsten schon mal etwas trocken werden können.

Das Konzentrat von Marabu könnt ihr übrigens ab sofort bei real, Globus, Müller oder bei amazon kaufen! :-)

 

Welche Pflege für die Haare nutzt ihr? Und vor allem welche Frisur bevorzugt ihr beim Sport? :-)

xx,

eure Vie

 

PS: Vielen lieben Dank an das Team von Marabu, die mir das Shampoo kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Generell kennzeichnen wir jegliche PR Sampels, Advertorials und Affiliate Links auf unserem Blog. Was und wie wir es kennzeichnen könnt ihr hier nachlesen.

Könnte dir auch gefallen

5 Comments

Jana 29. September 2016 at 9:50

Ich bin sportlich nicht so aktiv, habe dann aber meist auch einen normalen Pferdeschwanz oder einen geflochtenen Zopf! Ohne Zopf geht’s nicht, da hast du vollkommen recht! Früher habe ich meiner Tochter immer die kompliziertesten Frisuren geflechtet, aber nun ist sie aus dem Alter raus ;) Schade!

PS: Deine Hochzeitsfrisur ist sehr hübsch!

Liebe Grüße
Jana

Reply
Sandra 29. September 2016 at 10:04

Vielen Dank! Das ist echt ein guter Tipp! Wie du auf meinem Blog sehen kannst, treibe ich auch viel Sport und ich habe meistens einen Dutt oder Pferdeschwanz. Ich versuche jetzt mal den geflochtenen Pferdeschwanz. Danke für den Bericht, Gruß Sandra vom Sommerzimmer

Reply
Anna 29. September 2016 at 18:36

Ich war erst ein bisschen verwirrt, als ich das schicke Beitragsbild und die Überschrift gelesen habe. Das hat mich dann aber erst recht dazu angeregt deinen Beitrag zu lesen :-) Tolle Tipps! Ich persönlich bin definitiv der Pferdeschwanz-Typ.

Liebe Grüße! <3
Anna von 25 und fabelhaft!

Reply
Julia 2. Oktober 2016 at 10:09

Ich mache mir auch am Liebsten einen Pferdeschwanz beim Sport, das geht schnell und einfach und ist beim Sport für mich nicht wegzudenken. Sehr schöne Bilder!

Liebe Grüße, Julia
Light it up

Reply
everyone'starling 7. Oktober 2016 at 20:30

Toller Post, meine Liebe :)
Wir wünschen dir ein super Wochenende,
Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

Reply

Leave a Comment