TravelWedding

Traumziel Malediven – Das Honeymoon Paradies

posted by Vie 30. Juni 2016 6 Comments

Wer träumt nicht davon seinen Urlaub auf den Malediven zu verbringen? Ich auf alle Fälle schon immer :-) Die Bilder sahen immer so verdammt paradiesisch aus, dass ich das einfach in real sehen wollte. Und ob sich das lohnt erzähle ich nur allzu gerne!

Nach unseren fünf Tagen in Dubai über die ihr aller hier (Flitterwochen wie in 1001 Nacht) und hier (Action wie in 1001 Nacht – Meine Flitterwochen in Dubai) lesen könnt ging es weiter zu den Malediven.

Nach einem langen Flug mit Emirates sind wir am Flughafen in Male gelandet. Alleine der Flug war schon ein kleines Highlight. Denn von oben konnte man schon die Atolle und Inseln im Meer erkennen. Ein Traum!

IMG_4660

IMG_4648

IMG_4594

Danach wurde uns überhaupt erst der weitere Verlauf der Reise erklärt. Denn es sollte mit einem Flugzeug zum Dharavandhoo Airport gehen und von da aus dann weiter mit dem Boot. Im gleichen Atemzug eröffnete uns der Reiseveranstalter-Beauftragter (keine Ahnung was seine Berufsbezeichnung ist :D), dass unser Flug um 2 Stunden verschoben worden ist und wir hier nun leider 4 Stunden warten müssten. Und unser Gepäck könne man leider auch nirgends unterbringen. Schade Schokolade dachte ich mir. Aber hey nicht so schlimm wir sind ja am Flughafen, da gibt es bestimmt genug zu sehen. Hahaha. Die Flughäfen in Male, sowohl der Nationale als auch der Internationale sind winzig. Am Nationalen Flughafen gibt es gerade mal 4 Gates, welche man auf einen Blick einsehen kann, da es sich hierbei nur um einen Raum mit vier Türen und ein paar Sitzbänken handelt. Aber irgendwie haben wir es geschafft die Zeit totzuschlagen und kamen dann nach einem weitern kurzen Flug und weiteren 40 Minuten Bootsfahrt in unserem Resort an. Das vier Sterne Reethi Beach Resort liegt auf seiner eigenen Insel im Baa Atoll. Und es ist einfach mal so verdammt schön dort, wie man es sich vorstellt.

IMG_4770

IMG_4761

IMG_4753

IMG_4728

IMG_4724

Mit einem leckeren Kokosnuss Drink in der Hand checkt man hier bereits ins Resort ein. Unsere Strand Villa war auch ein absoluter Traum. Direkt am Strand steht dort unser kleines Häuschen mit meinem Highlight: Dem halb offenen Badezimmer. Hört sich merkwürdig an ist aber total schön! :-)

Zu jeder Strand Villa gehören noch vier Strandliegen, eine Hängeschaukel und natürlich ein Sonnenschirm (sonst hat man auch sofort einen Sonnenbrand :D). Auf der ganzen Insel läuft man übrigens Barfuß rum. Das Reethi Resort ist nämlich ein Barfuß Resort. Wie cool ist das denn bitte?

Vielen wären vielleicht gelangweilt bei zwei Wochen auf einer Insel mitten im indischen Ozean. Ich fand es einfach perfekt. Auf den Malediven kann man hervorragend Schnorcheln und natürlich tauchen. Da wir beide keine Taucher sind haben wir uns hauptsächlich aufs Schnorcheln konzentriert. Auf den meisten Resorts gibt es eigene Hausriffe die bereits schon mega beeindruckend sind. Im Hausriff vom Reethi Beach Resort gibt es eine Vielfalt an Fischen, Stachelrochen und sogar kleineren Haien. Auch wenn ein Großteil der Korallen im Hausriff schon tot sind kann man hier wirklich Stunden mit Schnorcheln verbringen.

WVAY1327
LUAL1456

NLEK8935

HZCQ2039

IMG_0953

Unser Schnorchelausflüge waren nichts destotrotz der Hammer! Ich weiß nicht wie es euch geht. Aber ich habe irgendwie immer ein bisschen Angst vorm Wasser. Wenn man so mitten auf dem Meer ist und dann da einfach reinspringen soll kostet mich das einfach IMMER Überwindung, weil ich nicht weiß, was unter mir ist. Wer weiß, ob da nicht gerade die Riesenkrake, Lochness und der weiße Hai auf mich warten? Aber wie so immer: Alle gut nichts passiert. Stattdessen taucht man (im wahrsten Sinne des Wortes) in eine faszinierende Unterwasserwelt voller Farben, Fischen und Meereswesen ein. Überall wimmelt es nur so vor Leben. Wir haben sogar Mantarochen und Meeresschildkröten gesehen. Ein absolutes Schnorchel-Highlight für mich.

Aber auch über Wasser gibt es viel zu tun. Wer keine Lust mehr auf chillen am türkisen Wasser hat, kann sich mit einem Tennisplatz, Billiard, Tischtennis, einem Fitnesscenter, einem Pool (warum auch immer?!), einem Wellness Tempel und ganz vielen Wassersportarten ablenken. Mein Mann und ich hatten sogar das Glück bei einer Quiznacht einen halb Tagestrip auf eine einsame Insel zu gewinnen, auf der wir dann gepicknickt haben!

IMG_5369

IMG_5126

IMG_5122

IMG_5114

IMG_5363

Wem das noch nicht reicht, der lässt sich vielleicht durch kulinarische Highlights hervorlocken die es hier mitten im indischen Ozean gab. Am besten gefallen hat mir das romantische Candlelight Dinner, dass man uns anlässlich unserer Flitterwochen geschenkt hatte. In diesem Restaurant gab es lediglich 5 Tische direkt am Strand. Einfach wunderschön.

IMG_5424

QGVA3609

MMHA6552

RAWN9638

BXWS9218

AECW0681

TRMG2894

KETJ1553

EBBW2609

IMG_5698

URAD5524

TYEV0447

IMG_5524

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen :-) Wohin geht’s in eurem nächsten Urlaub?

xx Vie

 

Könnte dir auch gefallen

6 Comments

Lenchen im Testereiwahn 30. Juni 2016 at 13:13

Was für wundervolle tolle Bilder – da will man gleich weg von hier.

Ich wünsche Dir und Deinem Mann ein tolles gemeinsames Leben! ♥

♥liche Grüße – Lenchen vom Testereiwahnsinn

Reply
Lisa 30. Juni 2016 at 18:05

Oh das ist noch mein Traumziel! Tolle Eindrücke :)
Liebe Grüße Lisa♥
lisaslovelyworld

Reply
Leni 30. Juni 2016 at 23:34

Ohh das sieht soo schön aus! *-* Dein rotes Maxi-Kleid gefällt mir auch total gut! Klingt so, als hättet ihr eine tolle Zeit gehabt! :) Irgendwann möchte ich auch auf die Malediven. Mein nächster Stopp führt mich nach Portugal. :)
Ganz liebe Grüße, Leni
http://www.theblondejourney.com

Reply
Jana 1. Juli 2016 at 7:05

Wundervolle Bilder! Wie im Paradies :)

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Reply
Luisa 1. Juli 2016 at 13:38

Super schöne Fotos! Ich würde jetzt gerade auch zu gerne ins wärmere Gefilde fliegen;)

Liebe Grüße
Luisa | http://sparklyinspiration.com

Reply
Célina 1. Juli 2016 at 21:57

Wow, das sieht ja wirklich aus wie im Traum. Toll =)
Lieben Gruß,
Celina von http://celinapehlke.de

Reply

Leave a Comment