Shopping

Wie vermeide ich Fettnäpfchen-Geschenke an Weihnachten

posted by Vie 23. Dezember 2016 2 Comments

Weihnachten steht vor der Tür und wir freuen uns alle schon darauf unsere Liebsten mit Geschenken zu erfreuen und selber welche zu erhalten. Doch was macht man wenn ein Geschenk, das man bekommt einfach … mies ist?

Jeder hat von uns schonmal ein blödes Geschenk bekommen. Aber wahrscheinlich hat auch jeder von uns schon mal eines verschenkt!Den Fehler den Viele beim Verschenken von Weihnachtsgeschenken machen ist ganz einfach: Sie verschenken etwas das ihnen selbst auch gefallen würde. Doch oft gefällt es dem Beschenkten nicht. Und darum sollte es doch eigentlich gehen, oder?

Manchmal ist es ganz einfach.

Bevor ich für Freunde und Familie Geschenke einkaufen denke ich zunächst darüber nach, was sich diese wünschen oder brauchen könnten. Bei manchen Leuten ist das einfach. Meine Mutter hat zum Beispiel fast genau den gleichen Geschmack wie ich. Deshalb schenke ich ihr auch oft (ausnahmsweise) Dinge, die ich mir wünsche. Unser Running Gag ist oft: “ Wenn du es nicht haben willst nehme ich es sonst gerne.“

Das geht sogar teilweise soweit, dass wir uns z.B. Schmuck und Taschen teilen und diese einfach alle paar Wochen mal austauschen.

Man muss sich in den Beschenkten hineinversetzen.

Doch die meisten Leute sind nicht so einfach. Da muss man sich dann auch einfach mal von seinem eignem Standpunkt lösen und sich in die andere Person hineinversetzen. Oft lasse ich mich dort erstmal inspirieren. Bei Netzshopping suche ich oft so lange bis ich mich für eine bestimmte Kategorie entscheiden kann. Eine neue Handtasche, Sportkleidung, Dekoration oder doch was ganz anderes? Wie viel möchte ich ausgeben und wo finde ich den besten Preis? Dank dem Vergleichsportal fürs Onlineshopping lässt sich das super schnell herausfinden und die perfekten Geschenke sind schnell gefunden.

Für meinen Ehemann gibt es neue Onear Kopfhörer, für meine Mama gibt es ein LEGO Detektivbüro für Erwachsene, für meinen Vater ein Zippo Feuerzeug und für meine beste Freundin neue Sportklamotten. Die Rechnung oder der Kassenbon werden natürlich trotzdem aufbewahrt! Schließlich weiß man nie, ob derjenige das Geschenk nicht bereits hat oder doch lieber umtauschen möchte. Weiterhin sollte man immer darauf achten, dass man auch nur in seriösen Shops einkauft. Damit ist man immer auf der sicheren Seite! :-)
xx

Eure Vie

Könnte dir auch gefallen

2 Comments

Lisa 23. Dezember 2016 at 18:25

Ein super schöner Post. Und ich kenne das Problem nur zu gut: Ich verschenke auch viel zu oft Sachen, die ich selbst gern hätte. In den meisten Fällen freut sich der Beschenkte aber trotzdem. Vielleicht habe ich einfach einen sehr breitgefächerten Geschmack. :D

Liebe Grüße,
Lisa von lisamary.de

Reply
Marie 28. Dezember 2016 at 17:46

Super Tipps ! Auch ich versetze mich in die andere Person und überlege was sie sich wünschen könnte. :)
Ich wünsche dir noch einen wundervollen Abend.
Liebste Grüße
Marie

http://www.whatiwearinlondon.com

Reply

Leave a Comment